Leserbrief

Herzlichen Dank für die fast 500 Unterschriften

IG «Kein Casino im Dorf» | 28. August 2019

«Ein Fingerzeig für unsere Politiker» war das Hauptziel unserer Aktion Nein zum Casino z’ Balzers, mitten im Dorf. Dieses Ziel haben wir mehrfach erreicht: Wir wurden wahrgenommen und es ist reichlich diskutiert worden, trotz anfänglicher Ohnmacht und Sprachlosigkeit ob der unsäglichen Casino-Strategie unseres Landes, in der Politiker und Behörden die Sorgen einfacher Bürger gezielt ausklammern. Die kochende Volksseele hat sich mit uns solidarisiert, auch wenn sich nicht alle, trotz klarer Meinung, aus bekannten Gründen zu einer Unterschrift durchringen konnten.
Wir danken den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern herzlichst für ihre Haltung und sind überzeugt, sie haben es alle geschätzt, dass sie Nein sagen durften zu diesem Balzner Schildbürgerstreich, auch wenn das Ergebnis rechtlich nicht bindend ist. Sie alle stört es, dass uns mitten im Dorf, unmittelbar neben Schulen, Kita und Tagesstruktur, bei fragwürdigen Verkehrs-, Parkierungs- und Lärmverhältnissen ein Casino aufgezwängt wird.
Die bereits vorgezählten Erklärungen wurden der Gemeindeverwaltung übergeben und aus rechtlichen Gründen weder nachgezählt noch kontrolliert. Zuhanden des Gemeinderats Balzers wurden insgesamt 485 Erklärungen abgegeben, davon 8 von nicht in Balzers wohnhaften Personen. Diese erfreulich grosse Anzahl an Unterschriften hätte für die Ergreifung eines Referendums oder einer Initiative auf Gemeindeebene ausgereicht.
Die Karten und Mails haben wir nach deren Übergabe gemeinsam durch den Gemeinde-Aktenvernichter geschreddert. Es gibt auch keine Listen oder sonstige Registrierung von Personen, die uns unterstützten, denn wir respektieren die individuelle Meinung und möchten nicht, dass Informationen oder Rückschlüsse aus unserer Aktion zu Verbitterungen führen.

IG «Kein Casino im Dorf»

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung