Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wunderpille «Bewegung»

Vorstand des Verkehrs-ClubsLiechtenstein (kurz: VCL) | 22. November 2014

Sie senkt das Risiko von Herzinfarkt, Erwachsenendiabetes und Fettstoffwechselstörungen um je etwa 50 Prozent. Sie schützt vor gewissen Krebsarten und senkt den Blutdruck, verzögert Osteoporose, bewirkt einen Rückgang von Depressionen und Angstzuständen. Wer würde diese Pille nicht nehmen wollen? Vor allem, weil die Wunderwirkungen ohne schädliche Nebenwirkungen erreicht werden. Nur ist dieses Wunderheilmittel eben keine Pille. Amtsleiter Peter Gstöhl meint bei der Vorstellung der Gesundheitsbefragung im «Vaterland» vom 20. November: Die beste Prävention sei aber auf jeden Fall «bewegen, bewegen, bewegen. Mindest 150 Minuten Alltagsbewegung pro Woche».
Studien belegen, dass 30 Minuten Bewegung täglich – zum Beispiel zügiges Gehen oder Radfahren – genügen, um die oben genannten positiven Wirkungen zu erzielen. Die halbe Stunde kann zudem aufgeteilt und somit problemlos in den Alltag integriert werden. Wie wäre es, die täglichen Arbeitswege per Fahrrad zurückzulegen? Und zudem auch für die Besorgungswege in der Gemeinde, wie etwa kleine Einkäufe, das flexible und flinke Velo einzusetzen? Der direkte persönliche Nutzen der regelmässigen Bewegung ist ein besserer Gesundheitszustand; keine Probleme mehr mit Übergewicht und anderen Zivilisationskrankheiten! Dreissig Minuten Bewegung pro Tag bringen den Kreislauf in Schwung. Und dazu gratis das Natur­erlebnis, die frische Luft und die ­Begegnung mit anderen Menschen. Tägliche Bewegung ersetzt das wöchentliche Fitness-Center.

Vorstand des Verkehrs-Clubs
Liechtenstein (kurz: VCL)

In eigener Sache

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung