Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Liebe Martha

Reinhard Walser,Bartlegroschstrasse 38, Vaduz | 6. November 2014

Ich empfehle Dir, dein Leibblatt, das «Liechtensteiner Volksblatt», besser zu lesen, dann würdest Du sehen, was Sache ist. Zu Deiner Beruhigung: beim Standortmarketing hat es keinen Gesinnungswandel gegeben. Der Verein ist und bleibt parteineutral. Bei der Werbung haben wir zwei Grundausrichtungen, die wir im Vorstand besprochen und verabschiedet haben.
Ausrichtung 1: Wir sind solidarisch. Das heisst, wir inserieren zu einem grossen Teil in beiden Tageszeitungen. So werben wir jährlich mit über 20 000 Franken im «Volksblatt». Ich kenne die Branche und weiss, dass wir da nicht zu den kleinen Kunden zählen. Standortmarketing wird allein in dieser Woche Inserate im «Volksblatt» für rund 2000 Franken disponieren. Kein Pappenstiel.
Ausrichtung 2: Wir denken nutzen­orientiert. Das heisst, wir wollen den Werbefranken so wirtschaftlich wie möglich einsetzen. Und hier hat das «Vaterland» gegenüber dem «Volksblatt» einen grossen Vorteil. Das «Volksblatt» ist deutlich teurer als das «Vaterland» (mm-Preis Fr. 1.21 zu Fr. 1.05) und hat bedeutend weniger Leser. Bei der letzten Befragung hatte das «Volksblatt» gerade mal 14 000 Leser, während das «Vaterland» regelmässig 20 000 Leser ausweist. Aus beruflicher Sicht finde ich es schade, sehr schade sogar, dass das «Volksblatt» in den letzten Jahren auf die Teilnahme an den offiziellen Leserbefragungen verzichtet.
Bei «Vaduz on Ice» haben wir die Herausforderung, ein Budget von über 400 000 Franken zu stemmen. Dies ist nicht einfach. Wir ­haben das Glück, mit dem Vaduzer Medienhaus einen Sponsor gefunden zu haben, der uns für mehrere 10 000 Franken Werbeplatz in der «Liewo» und im «Vaterland» zur Verfügung stellt. Dass wir diese Chancen nutzen, nutzen müssen, sollte auch Dir einleuchten. Die ­gleiche Situation hat übrigens auch das «Volksblatt», wenn es irgendwo Sponsor ist. Auch dann wäscht die eine Hand die andere.
Du siehst, die Sache ist für die schwarze Zeitung nicht ganz so schwarz, wie Du mit Deiner schwarzen Brille zu glauben meinst.


Reinhard Walser,
Bartlegroschstrasse 38, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung