Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Sapperlot, Herr Agnolazza

Helen Marxer,Floraweg 19, Vaduz | 25. Februar 2016

Lohnungleichheit

Sie trauen sich was! Frei von Sachkenntnis, unberührt von Fakten, behaupten Sie, dass das ungeschickte Verhandeln von Frauen zu Lohndiskriminierungen führt; Frauen sind also selber schuld.
Dass dem nicht so ist, beweisen nicht nur viele Studien, sondern zeigt auch die Geschichte. Früher gab es ein ungeschriebenes Gesetz, dass der höchste Frauenlohn nicht höher sein durfte als der tiefste Männerlohn.
Unterschiedliche Männerlöhne hat niemand bestritten. Es ist aber auffällig, dass Frauenlöhne tiefer sind und in Leichtlohnbranchen vor allem Frauen arbeiten. Viele Länder haben Statistiken publiziert, die die massive Ungleichbehandlung von Frauen im Berufsleben belegen. Aber auch hier werden Sie behaupten, dass das alles nicht stimmt und schon gar nichts mit der Geschlechterfrage zu tun hat. Da kann man nur sagen … (siehe erste Zeile).

Helen Marxer,
Floraweg 19, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.