Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

EVT und DEV gehen ab 2016 getrennte Wege

Elternvereinigung der öffentlichen Schulen Triesen (EVT) | 28. Januar 2016

Nach über 22 Jahren

Die Elternvereinigung der öffentlichen Schulen Triesen (EVT) gehört zu den Gründungsmitgliedern des Dachverbands der Elternvereinigungen der Liechtensteinischen Schulen (DEV); über 22 Jahre war sie DEV-Mitglied. Per Ende 2015 hat sie ihre Mitgliedschaft gekündigt. Ein Entscheid, den sich die EVT-Verantwortlichen nicht leicht gemacht haben.
Der ausschlaggebende Punkt dafür waren die komplett unterschiedlichen Ansichten in Bezug auf die Einführung der Elternmitwirkung an den liechtensteinischen Schulen. Mehrfach wurde versucht, darüber zu diskutieren und einen gemeinsamen Nenner zu finden – jedoch ohne Erfolg.
Seit mehreren Jahren beschäftigt sich der DEV schwerpunktmässig mit dieser Thematik; die Delegierten der EVT und anderer Elternvereinigungen des Landes begleiteten bzw. begleiten dieses Projekt beispielsweise durch die Teilnahme an entsprechenden Workshops. Im Laufe der Zeit entstanden zwischen der EVT und dem DEV Differenzen in Bezug auf die Realisation der «Elternmitwirkung». Schwerpunktmäs­sig tangierten diese unterschiedlichen Meinungen die Wandlung der eigenständig tätigen Elternvereine in Elternräte, welche dem Landeselternrat und schlussendlich dem Schulamt unterstellt werden; bisher sind die Elternvereinigungen als eigenständige Vereine, gemäss Art. 246 des Personen- und Gesellschaftsrechtes, tätig.
Für die EVT ist es wichtig, ihre Tätigkeit in einer unabhängigen Art und Weise ausführen zu können. Durch die Einbindung ins liechtensteinische Schulsystem würde die EVT ihre Eigenständigkeit verlieren und müsste ihre Vereinsstruktur aufgeben. Hinzu kommt, dass sich die Organisation und Tätigkeit der EVT bis dato bestens bewährt hat und sich vom Tätigkeitsbereich der geplanten Elternmitwirkung kaum unterscheidet.
Nachdem mehrere Diskussionen erfolglos verliefen, hat die EVT eine vereinsinterne Delegation bestimmt, welche sich u. a. mit der Thematik «Elternmitwirkung» detailliert beschäftigte. Die Delegation, welche auch mit Mitgliedern des DEV-Vorstandes ein persönliches Gespräch führte, verfasste über die Erkenntnisse aus dieser Tätigkeit einen Bericht. In diesem Bericht sprechen die Delegationsmitglieder die Empfehlung für den DEV-Austritt aus, welcher die EVT-Mitglieder einstimmig zustimmten. Dadurch wurde der Austritt per 31.12.2015 vollzogen. Der Bericht ist auf der Website der EVT www.ev-triesen.li zu finden.
Die EVT möchte mit ihrem Austritt ihre klare Haltung in Bezug auf Freiheit und Unabhängigkeit in Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit zum Ausdruck bringen. Sie wird ihre Arbeit in der bewährten Form fortsetzen und möchte die Energie ihrer Mitglieder zugunsten der Triesner Schulen und aller am Schulalltag beteiligten Personen einsetzen.

Elternvereinigung der öffentlichen Schulen Triesen (EVT)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung