Leserbrief

CO2 mit Schubumkehr

Manfred Büchel,Gastelun 4, Eschen | 30. Dezember 2017

Minus 38,33 Grad Celsius in den USA. Pennsylvania versinkt im Schnee. Nun blicken also die armen, tränenüberströmten Amerikaner mit grosser Sorge in den gähnenden Schlund des Verderbens. Dabei sollte es doch wärmer werden. Selbst Klimaguru Mojib Latif hat uns doch vor Jahren schon versprochen, dass es solche Winter nicht mehr geben wird. Und wir alle haben ganz fest daran geglaubt. Du meine Fresse, welch Desaster. Der Grund dafür liegt wohl in der Annahme, dass irgendein Vollpfosten dem klimabratenden CO2, auf Teufel komm raus, Schubumkehr verpasst hat. Das darf nun wirklich nicht passieren. Das CO2 hat zu wärmen und nicht zu kühlen, so will es die Politik. Es wäre daher politisch ratsam, eine Globale Untersuchungskommission (GUK) ins Leben zu rufen, um dieses Vergehen an der Natur lückenlos aufzuklären. Die entsprechenden Klimaberichte wären doch vorhanden. Nun ja, Albert Einstein sagte einmal: «Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.» Es ist wohl aufgrund dieser CO2-Psychopathie etwas unpassend, aber trotzdem «Guten Rutsch».

Manfred Büchel,
Gastelun 4, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung