Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Arme Tiere

Sylvia Donau,im Gapetsch 36, Schaan | 10. November 2017

Wie hinterhältig und mies ist es, Fallen aufzustellen und die gefangenen Biber zu töten. Diese Tiere sind diesen Mördern schutzlos ausgeliefert, sie haben nicht die geringste Chance, sich zu wehren. Was haben diese possierlichen Tierchen eigentlich verbrochen? Sie brauchen etwas Wasser und Bäume – sehr anspruchsvoll! Aber der Mensch will alles an sich raffen, immer mehr Lebensraum den Tieren wegnehmen. Wir sollten uns endlich einmal im Klaren sein, dass es noch andere Lebewesen gibt, die dasselbe Recht auf Leben haben wie wir und mit uns hier leben. Es ist doch genug Platz für alle da. Wieso ist es in vielen anderen Ländern überhaupt keine Diskussion, dass der Biber artgerechte Lebensräume bekommt? Er steht noch dazu unter Schutz, aber das ist einigen egoistischen Sturköpfen absolut egal, noch mehr Tierarten ausrotten, was solls. Es ist so widerlich und verabscheuungswürdig. Ich kann es da nur mit Sigmund Freud halten: Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

Sylvia Donau,
im Gapetsch 36, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung