Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wähle das Leben!

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan | 13. Juni 2015

Glaube

In «SKZ» 23/15 las ich einen erschütternden Artikel über die Gefahren des vorgeburtlichen Umgangs mit dem Kind.
Genesis erzählt, dass Gott dem Menschen als seinem Ebenbild «Seinen Geist eingehaucht hat» … «Als Mann und Frau schuf er sie», damit sie sich vermehren und seine Erde mit all ihren Geschöpfen nach Seinem Plan verwalten.
Das Kind braucht Vater und Mutter, nicht fremde Samenspender oder Leihmütter. Kinder sind nicht «käuflich», sie sind ein kostbares Geschenk – auch die Behinderten! Sie brauchen liebende Bezugspersonen von der Zeugung an. Sie «bekommen» schon im Mutterschoss alles mit, was die Mutter denkt, der Vater spricht, die Umgebung tut – Gutes und Böses. Meine Mutter und meine Schwester erzählten mir, die Schwangerschaften und Zeiten des Stillens seien ihre glücklichsten Monate gewesen … Sie gebaren nicht schmerzlos, aber der Schmerz habe für sie das Kind noch kostbarer gemacht. Der Mensch ist vom Beginn seines Lebens (Befruchtung des Eis) bis zu seinem natürlichen Tod ein Subjekt – Gottes Ebenbild! – kein Ding, das man manipulieren darf, sondern ein Geschenk der Liebe! Manipulation macht das Kind zum gekauften Dienstleistungsprodukt – ein lukratives Geschäft! – «Diagnostische Tests sind für die Schwangere oft gefährlicher als die mögliche Krankheit».
Wer den Menschen vor der Geburt verändert, Embrionen manipuliert, masst sich schöpferische Rechte an – «Ist Gott-los, ein naturwissenschaftlicher Atheist». Kein Mensch darf alles, was er kann. Der Optimierungswahn kann zur Hölle werden für Kinder, die ihre Eltern nicht kennen.
Begreiflich, dass die BiKo ein Nein an der Urne am 14. Juni empfiehlt!

Sr. Alma Pia, ASC,
Kloster St. Elisabeth, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.