Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Prämienzahler gezielt (...) entlasten

Liechtensteinischer Krankenkassenverband (LKV) | 10. Juni 2015

KVG-Revision

Eine Partei schlägt derzeit vor, den Staatsbeitrag an die Krankenversicherer von 33 Millionen im Jahr 2015 auf 42 Millionen Franken im Jahr 2016 anzuheben, nachdem er in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesenkt und die Prämie für die Versicherten erhöht wurde. Der LKV freut sich, wenn Prämien für die Versicherten nicht oder geringer ansteigen. Allerdings ist die vorgeschlagene Massnahme kurzfristig und bringt ohne Begleitmassnahmen auf der Kostenseite einen Einmaleffekt. Eine «Berg – und – Tal- Fahrt» des Staatsbeitrags mit gros-sen Prämiensprüngen nach oben oder unten ist nicht im Sinne der Versicherten! Die Prämienentlastung für unsere Versicherten kann nur nachhaltig erfolgen, wenn Kosten der Leistungserbringer gesenkt beziehungsweise durch das gestiegene Kostenbewusstsein die Inanspruchnahme von Leistungen durch unsere Versicherten verantwortungsvoll erfolgt. Entsprechende Massnahmen sind in der laufenden KVG-Revision vorgeschlagen. Der LKV spricht sich für Planbarkeit der Ausgaben für Versicherte und Krankenversicherer aus. Er ist deshalb – wie bereits im Positionspapier des LKV zur KVG-Revision festgehalten – für eine Festlegung des Staatsbeitrags für mindestens drei Jahre. So würde auch verhindert, dass der Staatsbeitrag und damit die Höhe der Prämien für die Versicherten alljährlich zum politischen Spielball wird. Liechtenstein kennt im Krankenversicherungsgesetz die Prämienverbilligung für Einkommensschwache Familien beziehungsweise Alleinstehende. Der LKV schlägt vor, die Prämienverbilligung sozial gerechter und zielgerichteter auszurichten als dies heute geschieht. Dies würde die wirklich Bedürftigen und Familien innerhalb unserer Gesellschaft entlasten.

Liechtensteinischer Krankenkassenverband (LKV)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung