Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Krebserkrankung- und -prävention

Hugo Sele, Grosssteg 56, Triesenberg | 30. April 2015

Heilung durch Ernährung

Dem Thema Brustkrebs wird im «Vaterland» vom 25. August 2015 eine ganze Seite gewidmet. Eine betroffene Frau erzählt Erlebtes und Dietmar Flatz beantwortet Fragen. Ein Hinweis darauf, dass der grösste Teil aller Krebserkrankungen, durch richtige Ernährung und einen gesunden, bewegungsreichen Lebenswandel vermieden und teilweise auch geheilt werden kann, fehlt gänzlich. Journalistin und Arzt werden ihrer Aufgabe und Verantwortung nicht gerecht.
Auch die Krebshilfe Liechtenstein und Pink Ribbon Liechtenstein (mit einem Aufruf zu genussvollem Leben!?) haben ihre Aufgabe und Verantwortung noch nicht erkannt und der grösste Teil der Schuldmediziner ignoriert immer noch die zentrale Rolle der Ernährung nicht nur bei Krebs, sondern auch bei der Vorbeugung und Heilung anderer Krankheiten, insbesondere Rheuma in allen Varianten, Arthrose, Gicht, etc., etc., etc. bis hin zu Burn-out und Depression. Nicht einbeziehen der Ernährung/Ernährungsberatung in die ärztliche Beratung ist nicht mehr zu verantworten.
Als gemeinsamer Nenner für eine gesunde Ernährung ergeben sich aus der Vielzahl von Publikationen folgende Grundsätze: circa 80 Prozent basenbildende Nahrungsmittel, gute Öle und Gewürze, circa 20 Prozent gute Säurebildner, abwechslungsreich, genügend gute Eiweisse, möglichst hohe Bioqualität, optimale Fütterung und Pflege des Darms, vermeiden von Alkohol und Nikotin, vermeiden von schlechten Säurebildnern und vermeiden von industriell Verarbeitetem, Anpassung an die Umstände des Einzelfalles, Kontrolle, insbesondere von Vitaminen und Mineralien durch periodische Blutuntersuchungen.
Der Vorteil einer gesunden Ernährung liegt zudem darin, dass kein Arzt oder Apotheker wegen Risiken und Nebenwirkungen konsultiert werden muss. Die beschriebene Ernährung bringt unseren Körper, insbesondere das Immunsystem, das hormonelle Gleichgewicht in aller Regel in Ordnung, erledigt stoffwechselbedingte Probleme und schützt nachhaltig vor Erkältungen, Grippe etc. Macht diese Ernährung nicht gesund, ist es an der Zeit, die Schulmedizin/Ernährungsberatung einzuschalten.
Als schwer kranker Rheumapatient habe ich mich vor circa zehn Jahren vom Rheumatologen, von einem Cocktail von Schmerzmitteln und von der Schulmedizin verabschiedet, habe die Ernährung umgestellt und bin seither schmerzfrei und kerngesund. In allen mir bekannten Fällen trat der gleiche Erfolg nach der Ernährungsumstellung ein.


Hugo Sele, Grosssteg 56, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung