Leserbrief

Papst Franziskus schätzt das Ordensleben

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan | 29. November 2014

Haben Sie erfahren, dass unser Papst das Jahr 2015 zum Jahr des Ordenslebens erklärt hat? Es beginnt am 29. November 2014 und schliesst am 2. Februar 2016. Er selbst ist Ordensmann, Jesuit und ernennt auch gern Ordensmänner zu Bischöfen. Zur Vorbereitung auf dieses Jahr erschien der Brief an alle Ordensleute unter dem Titel: «Freuet euch!» Das überrascht schon deshalb, weil heute viele Ordensgemeinschaften in reichen Ländern überaltert sind und sich wenige junge Menschen entschlies­sen können, sich «für immer zu binden». Viele Gemeinschaften werden aussterben, was kirchenhistorisch durchaus «normal» ist. Vor Jahrzehnten habe ich gelesen, dass drei Viertel der «apostolischen» Ordensgemeinschaften nach 150 Jahren erlöschen, weil sie als Antwort auf die Not der «damaligen» Zeit geantwortet haben. (Ich nenne es gern Medikament für Zeitkrankheiten!) Wer «Neugründung» wagt als Antwort auf die neuen Nöte des Volkes Gottes, überlebt. Davon ist der Papst so überzeugt, dass er zur Freude aufruft. Ich habe seinen Brief auf italienisch gelesen und möchte nur einige Sätze daraus zitieren:
«Das ist die Schönheit der Ordensweihe: die Freude! Es gibt keine Heiligkeit in der Trauer. Wen Gott ruft, zu dem/der sagt er: Du bist mir wichtig, ich liebe dich, rechne mit dir. Das spüren und verstehen ist das Geheimnis unserer Freude …» Das schliesse einen lebenslangen Exodus ein. Franziskus nennt ihn «eine Pilgerfahrt der Wandlung aus Liebe … eine Antwort der Liebe auf die Einladung aus Liebe». Dann die Überraschung: «Ich lade alle Christen ein … noch heute Christus zu begegnen … und Ihn täglich unermüdlich zu suchen.»
Wer erkennt seine Stimme? Aus meiner über 70-jährigen Erfahrung kann ich sagen: Gott ist anspruchsvoll, aber treu und – er macht glücklich.

Sr. Alma Pia, ASC,
Kloster St. Elisabeth, Schaan

In eigener Sache

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung