Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Ist da einem langweilig?

Karin Jenny, Untere Ruettigasse 5, Vaduz | 31. Juli 2017

Herr Jo Schädler, da sie sich in Statistiken herumtummeln, dürfte eine zentrale Aussage nicht an Ihnen vorbeigegangen sein: «Nicht der Homosexuelle ist krank, sondern die Gesellschaft, in der er lebt.» Herr Schädler, hören Sie bitte endlich auf, mit Ihren erfundenen Statistiken und Ihrer Moralkeule Stimmung zu machen. Ihre Behauptungen stimmen hinten und vorne nicht, aber man kann es ja mal versuchen. Ich frage mich, um Sie zu zitieren, «welchen gesellschaftlichen Nutzen» Leserbriefe wie Ihre bringen. Was Sie betreiben, ist Hetze gegen Homosexuelle, die schon lange in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. Wer sich da an den Rand stellt, sind Sie. Ist Ihnen so sterbenslangweilig, dass Sie ständig zur Feder greifen müssen und unter dem Deckmantel der freien Meinungsäusserung hetzen, verleumden und Fakes unters Volk bringen? Warum unsere Medien das abdrucken, verstehe ich noch viel weniger. Schliesslich haben sie sich selbst so etwas wie einen Ehrenkodex verpasst.

Karin Jenny,
Untere Ruettigasse 5, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung