Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Unser Haupt- anliegen: Ein durchgehender Weg

Der Vorstand des Liechtensteiner Alpenvereins (LAV) | 29. Juli 2017

Der LAV als einer der mitgliederstärksten und ältesten Vereine Liechtensteins bezweckt unter anderem, «der Jugend und Familien Anleitungen zu echtem Naturerlebnis zu vermitteln, Gedanken und Bestrebungen für den heimatlichen Natur- und Landschaftsschutz zu wecken und zu fördern sowie einen aktiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unseres Lebensraums zu leisten». Diesen statutarischen Zweck vermag ein durchgehender Wanderweg zwischen allen elf Gemeinden in geradezu idealer Weise zu erfüllen. Ähnlich dem Weg der Schweiz hätte eine derartige gemeinschaftliche Parforce-Leistung grosses Potenzial auch in mancherlei weiterer Hinsicht. Ob ein solcher Weg aber tatsächlich Eingang in die nächsten Ausgaben des Wanderführers Liechtenstein als eine weitere Attraktion findet, ist noch ungewiss. Am Bau einer symbolisch stark überhöhten Hängebrücke zwischen den Gemeinden Nendeln und Planken droht nämlich die im Prinzip einfache, aber faszinierende Idee zu scheitern.
Über Sinn oder Unsinn der Hängebrücke lässt sich, sofern man diese isoliert betrachtet, trefflich streiten: während die Einen das geplante kühne Bauwerk zu begeistern vermag, machen andere darunter einen Schildbürgerstreich aus. Die Leserbriefe in dieser Angelegenheit sind dazu ausreichend Beleg.
Der Vorstand des LAV geht davon aus, dass es unter seinen Mitgliedern, mit guten Gründen, sowohl Befürworter als auch Gegner einer Hängebrücke gibt, wie in anderen Vereinen auch, seien diese Mitglieder der LGU, der Parteien oder selbst der Jägerschaft, die dem Vernehmen nach sich ebenfalls nicht einig ist. Insofern wäre es vermessen, an dieser Stelle eine von allen Mitgliedern getragene Meinung zur Hängebrücke zu äussern. Der Vorstand selbst hat die Idee ebenfalls kontrovers diskutiert und will deshalb nicht mit einer einseitigen Stellungnahme «weiter Öl ins Feuer giessen».
Die meisten Mitglieder des LAV sind passionierte, oft auch ambitionierte Berggänger oder eben auch nur lustvolle Wanderer, bleiben dies ein Leben lang, bewegen sich häufig in freier Natur und sind damit ausreichend für die Anliegen des Natur- und Landschaftsschutzes sensibilisiert. Sie werden sich entsprechend ihren Möglichkeiten in die Diskussion einbringen.
Der Bau einer Hängebrücke in der geplanten Mächtigkeit oder in anderer Form, am bereits vorgestellten oder an einem Ort zwischen den Gemeinden Nendeln und Planken, spielt grundsätzlich eine untergeordnete Rolle. Hauptanliegen muss es sein, den durchgehenden Weg zwischen den Gemeinden auf eine Art und Weise zu realisieren, die dem Wanderer ein einzigartiges Naturerlebnis ermöglicht und auf den die Bevölkerung Liechtensteins mit Stolz blicken kann.

Der Vorstand des Liechtensteiner Alpenvereins (LAV)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung