Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Verschwommene Wahrnehmung Einzelner

Dominic Hasler,Finkenrain, Zürich | 29. Oktober 2016

Leserbriefe

Liebe Leser,
ich verfolge seit Jahren die veröffentlichen Leserbriefe, die sich, meiner Meinung nach, fast schon nach einer Hetzjagd gegen Randgruppen richten. Zum Thema Ausländer: Liechtenstein ist ein Land mit vielen Arbeitsplätzen, die wir nicht im geringsten alleine mit nur Liechtensteinern besetzen können. Da müsste jeder von uns zwei oder drei Nebenjobs innehaben, um diese zu bewerkstelligen. Es kann doch nicht sein, dass ein älterer Herr die Stimme unseres Landes ist in der heutigen weltweiten Presse. Wie stehen wir denn da? Herr G. verzerrt völlig die externe Wahrnehmung von Liechtenstein. Und nun zum Thema Homosexuelle: Ich kann mir durchaus vorstellen, dass in einer «reiferen» Generation Homosexualität auf etwas taube oder gar erzürnende Ohren stösst. Jedoch bin ich der Überzeugung, dass das Land bei Weitem wichtigere und interessantere Themen zu diskutieren und entscheiden hat. Lieber Herr G., lassen Sie es mal gut sein. Wir alle haben Sie verstanden und respektieren Ihre Meinung, es reicht aber mittlerweile. noch was zum Nachdenken ... in Russland ist es gewissen Personen nicht mal möglich, ihre Meinungen kundzutun, weil dort die soziale Sicherheit nicht sichergestellt ist. Dort können sich viele Menschen nicht mal Papier und Stifte leisten, um Leserbriefe zu verfassen.


Dominic Hasler,
Finkenrain, Zürich

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung