Leserbrief

Kein Geld für die Sicherheit

Engelbert Schurte,Sägastrasse 27, Triesen | 31. Mai 2016

Sanierung Sägastrasse

Wie ich festgestellt habe, sind die Bewohner auf der Säga 2. Kategorie-Einwohner von Triesen. Die Sägastras-se wird von vielen Wanderern, Radfahrern und Fussgängern (zur Bushaltestelle) benutzt. Aber leider ist es nicht möglich, diese Strasse in Ruhe zu begehen oder mit dem Velo zu befahren. Wenn zur gleichen Zeit ein Auto auf dieser Strasse fährt, muss man einen Abstecher in die Wiese oder in den Graben machen oder man wird überfahren.
Ich habe festgestellt, dass die Gemeinde für alles viel Geld hat, das sie in vollen Zügen ausgibt, aber nicht für die Sicherheit der Bewohner der 2. Kategorie (auf der Säga).
Wir, die Bewohner auf der Säga, sind auch gezwungen, den Schuttablagerungsplatz zu akzeptieren, der uns mit Staub und Lärm belastet (vom Einschnitt in die Natur nicht zu sprechen) aber wir sind ja nur Bewohner der 2. Kategorie.

Engelbert Schurte,
Sägastrasse 27, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.