DANK
SAGUNGEN

Kontakt

Danksagung aufgeben
Sie möchten sich nach dem Tod eines geliebten Menschen für die Anteilnahme bedanken? Dann melden Sie sich bei uns und geben Sie eine Danksagung in unserer Print- und Onlineausgabe auf.

Inseratedienst

T +423 237 51 51
F +423 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li

Am Wochenende bitte an:
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Wechseln zu
Todesanzeigen
Danksagung

Andreas (Andi) Maier-Toth

9. Oktober 2014

Andreas (Andi) Maier-Toth

Mein lieber Mann, ich bedanke mich für die vielen Tage und Jahre, die zahlreichen gemeinsamen Stunden. Durch einen tragischen Verkehrsunfall wurdest du aus unserer Mitte gerissen. Doch aus der Tatsache, dass du nicht Leiden musstest, schöpfen wir Kraft. Dich an deinem 45. Geburtstag im Kreise der engsten Familie glücklich und voller Lebensfreude gesehen zu haben, ermutigt, tröstet, stärkt. Deine unvollendeten Vorhaben sollen nicht verblassen, sondern durch uns fortgetragen und verwirklicht werden – dich mit Stolz erfüllen. Auch wenn die Pläne für unseren Hochzeitstag nicht mehr gegenwärtig sind, so lässt mich die Erinnerung an dich weitergehen.

Mit deiner Lebensstärke, Kraft sowie Ausdauer hast du für uns gesorgt und unzählige schöne Augenblicke geschaffen. Es verabschieden sich deine Ehefrau, Eltern, Geschwister, Schwager, Göttikinder und Freunde – aber vor allem deine Kinder, denen du stets ein guter Vater warst. Ihnen hast du nicht nur beigebracht, sondern täglich neu bewiesen, dass – wenn man etwas wirklich will – jeder mit ein wenig Geduld an sein Ziel gelangen kann. Und war der Weg auch noch so steinig, hast du uns unaufhörlich gezeigt, dass man seine Träume und Ziele verfolgen muss. Alle haben deine Stärke wie auch Gradlinigkeit bewundert. Und doch müssen wir dich nun ziehen lassen. Danke an all diejenigen, die uns durch diese schwere Zeit begleiten.

Pflichtbewusst. Hilfsbereit. Stolz. Kantig.

Volksblatt Werbung