Volksblatt Werbung
DANK
SAGUNGEN

Kontakt

Danksagung aufgeben
Sie möchten sich nach dem Tod eines geliebten Menschen für die Anteilnahme bedanken? Dann melden Sie sich bei uns und geben Sie eine Danksagung in unserer Print- und Onlineausgabe auf.

Inseratedienst

T +423 237 51 51
F +423 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li

Am Wochenende bitte an:
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Wechseln zu
Todesanzeigen
Danksagung

Frau Edeltraud Dünsergeb. Aigner

19. Juli 2014

Wenn ich tot bin, darfst du nicht trauern. Meine Liebe wird mich überdauern und in fremden Kleidern dir begegnen und dich segnen. (Joachim Ringelnatz)

Gerade in den Tagen der Trauer und des Abschiednehmens tut es gut, wenn so viele Menschen mitfühlen und mittragen. Für die liebevolle Anteilnahme, Zuwendungen und tröstenden Worte möchten wir Euch von Herzen danken.

Frau Edeltraud Dünser geb. Aigner

6. März 1937 – 21. Juni 2014

Wir danken von Herzen:

– allen Ärzten, den Schwestern und dem Pflegepersonal des Krankenhauses Grabs und der Palliativstation des Landeskrankenhauses Hohenems – Herrn Pfarrer Werner Witwer für die sehr persönliche Gestaltung des Trauergottesdienstes – für die musikalische Gestaltung Herrn Prof. Walfried Kraher, Herrn Hans Kleber, Frau Hildegard Müller, Frau Marianne Zerlauth, Frau Nadja Nigg, Frau Ria Lampert und Herrn Christoph Gabathuler – allen Verwandten, Freunden und Bekannten, die sie auf ihrem letzten Weg begleitet haben

Herzlichen Dank für die vielen Spenden, die wir der Hospizbewegung Hohenems übergeben haben Nofels, im Juli 2014Die Trauerfamilien

Volksblatt Werbung